Über das Sultanat Oman

Bist Du auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Urlaubserlebnis? Dann wird Dir im Sultanat Oman eine einzigartige Symbiose aus Vergangenheit und Moderne begegnen. Ein Land, dessen Einwohner sich den unverfälschten Charme des Mittleren Ostens bewahrt haben. Das Sultanat Oman ist das sicherste arabische Urlaubsland und garantiert immer eine Reise wert!

Das Sultanat Oman gehört zu den schönsten Reisezielen auf der arabischen Halbinsel. Zwar ist der Oman vorrangig als Wüstenland bekannt, dennoch gibt es hier abwechslungsreiche Landschaften mit hohen Bergen, heißen Wüsten und tropenartigen Bereichen. Sowohl schroff als auch grün, diese Vielfalt zeichnet diese wunderschöne Region aus. Umgeben von drei Meeren – dem Arabischen Golf, dem Golf von Oman und der Arabischen See – ist das Sultanat Oman das östlichste Land der arabischen Halbinsel.

Atemberaubende Landschaft - Reise Sultanat Oman

Die nur etwa 2,5 Millionen Einwohner leben unter der Herrschaft von Sultan Al-Qaboos auf einer Fläche, die nicht sehr viel kleiner ist als die Fläche Deutschlands. 1,3 Millionen Omanis, also etwa 60% der Bevölkerung, sind in der Hauptstadt Maskat beheimatet. Die Amtssprache ist Arabisch, aufgrund des großen Einflusses von Großbritannien sind auch Englischkenntnisse verbreitet.

 

Oman Moschee - Reise Sultanat OmanReise ins Sultanat Oman und erlebe ein Land aus 1001 Nacht!

Oman ist – trotz aller Modernisierungsbestrebungen der letzten Jahre – ein sehr ursprüngliches Land. Es gibt keine exzentrischen Großbauten wie beispielsweise in Dubai oder Abu Dhabi. Auch aufgrund des gerade erst aufblühenden Tourismus ist der orientalische Flair wie aus 1001 Nacht immer noch zu spüren. Traditionen werden sorgfältig gepflegt. Egal, ob in Maskat oder mitten in der Wüste: Die überwältigende omanische Gastfreundschaft wird Dir überall begegnen und Dich begeistern!

 

Aktuelle Sicherheitslage im Sultanat Oman

Die Sicherheitslage im Sultanat ist weiterhin unverändert entspannt. Oman ist eines der wenigen arabischen Länder, das sich durch politische Stabilität und entspannte Gastfreundschaft auf allen Ebenen auszeichnet. Es ist eine einzigartige Alternative zu den klassischen arabischen Reisezielen in dieser sonst etwas hektischen Zeit in vielen arabischen Ländern. Individualreisende können sich hier ohne Unannehmlichkeiten frei im gesamten Land bewegen, das gilt auch für allein reisende Frauen.

Dank besonderer Umstände (Bevölkerung, Bodenschätze, Bildungswesen, die Interpretation von Religion und Tradition) und der 40-jährigen, vorausschauenden Führung des Landes, basierend auf konsequenter Modernisierung durch Sultan Qaboos, entwickelte das Sultanat wirtschaftlichen und kulturellen Wohlstand. Dem Fundament einer erfolgreichen und sicheren Zukunft.

Gewürze auf dem Suq - Reisen im Sultanat Oman

Reisetipps für das Sultanat Oman

Es gibt so viel zu wissen, wenn man in fremde Länder reist. Hier sind einige Tipps, damit Deine Reise ins Sultanat Oman garantiert ein unvergesslich schönes Erlebnis wird. Am wichtigsten ist, dass Du den Menschen offen und freundlich begegnest! Das Sultanat Oman ist ein muslimisches Land und  als Tourist ist man oft unsicher, wie man omanischen Männern und verschleierten Frauen begegnen soll. Die offenherzige Gastfreundschaft der Omanis wird einem jedoch schnell das Gefühl geben, ein geschätzder Gast zu sein! Das respektvolle Autreten in einem muslimischen Land, entsprechend nach allgemein bekannten Grundregeln, sollte einem bewusst sein. Damit stößt man niemand unbewusst vor den Kopf und man verpasst nicht unbeabsichtigt einen oft spontan stattfindenden Austausch mit der lokalen Bevölkerung. Lange gedeckte Kleidung sollte immer griffbereit sein wenn man unangekündigt von einer omanischen Familie eingeladen wird. Speziell zu besonnderen Anlässen, vor allem beim Besuch der großen Moschee in Muscat, ist die Einhaltung der vorgegebene Kleidungsvorschrift für Mann und Frau verpflichtend.

Omanisches Mädchen - Reise im Sultanat Oman

Tipps für Mietwagen im Oman

Im Oman gilt ein Tempolimit von 120 km/h – und jede Menge stationäre und mobile Radaranlagen stellen die Einhaltung sicher. Das Regel-Bußgeld liegt bei etwa 10 OMR (ca. 20.- €), außer bei drastischen Geschwindigkeitsverstößen. Stark verschmutzte Autos werden ebenfalls nicht von der omanischen Straßenverkehrsordnung geduldet und mit bis zu 50.- OMR Bußgeld geahndet. Ein kurzer Stopp bei einer lokalen Waschanlage schadet deshalb nach überstandener Offroadtour nicht.

Die Straßen sind allgemein in allerbestem Zustand und können problemlos mit modernen europäischen konkurrieren. Dennoch kann es vor allem auf den abgelegenen Wüstenstraßen durch extreme Hitzebildung zu unvorhergesehenen Schlaglöchern kommen. Volltanken ist im Oman für Benzinpreis-gestresste Europäer eine wahre Freude. Ein Kleinwagen fasst in der Regel Treibstoff für maximal 6.- OMR, auch beim Volltanken eines V8-Dickschiffs treibt es einem mit 15.- OMR keine Tränen ins Auge.

Bei langen Strecken durch die Wüste sollte immer genügend Proviant, insbesondere Wasser, an Bord sein. Eine Reserve an Trinkwasser im Auto ist in einem Wüstenland selten ein Fehler. Im Hinterland bekommt man nicht nur während des Ramadans zu bestimmten Uhrzeiten nur selten etwas zu Essen oder Trinken. Man sollte das Auto generell nicht bis zum letzten Tropfen leer fahren. Bei abgelegenen Tankstellen kann es vorkommen, dass der Treibstoffvorrat auch einmal erschöpft ist. Ein verbleibender Tankinhalt für 100 Extakilometer ist deshalb ratsam. Sollte man unterwegs tatsächlich ein Problem auf der Straße haben, wird gerne und unkompliziert, dank der nicht nur sprichwörtlichen Omanischen Hilfsbereitschaft, geholfen.

Comments are closed

  • Du willst Deinen Urlaub im Oman oder einen Kitekurs buchen?

    Dann melde Dich bei uns! Wir freuen uns auf Deine Anfrage: